• Niederkassel, Düsseldorf

    Zukunft St. Anna
Grundstücksgröße 7.224 m²
BGF Gesamt ca. 16.500 m²
Nutzungskonzept Neubau von 7 Wohngebäuden mit Tiefgarage, einer 4-zügigen KiTa, einer Kapelle und einer Gewerbeeinheit/Gastronomie
Wohnungen ca. 85
Geförderte Wohnungen 34 Öffentlich geförderte Wohnungen Inkl. Anteil an preisgedämpften Wohnungen gem. Handlungskonzept Wohnen Düsseldorf
Stellplätze 88 PKW inkl. E-Mobilität
Fahrräder 40 (oberirdisch), 208 (Tiefgarage) und 9 Lastenfahrräder Stellplätze inkl. E-Ladeinfrastruktur
Gebäudestandard voraussichtlich KFW 40
Planungsstand Bauleitplanung vor 2. Offenlage
Fertigstellung 2025/2026
Realisierung Wettbewerb 2017, Bauleitplanung 2019 – 2023, Realisierung 2023-2025
Architekt RTKB Rosiny
Trint Kreuder Breithack Architekten PartGmbB

Zukunft St. Anna, Niederkassel, Düsseldorf

… die Kirche im Dorf lassen

 

Niederkassel ist zweifellos einer der schönsten Stadtteile der Landeshauptstadt Düsseldorf.

Der linksrheinische Stadtteil Niederkassel, einer von vier im Stadtbezirk 4, präsentiert sich mit einem Mix aus lieblicher Dörflichkeit und schicker Eleganz direkt am Rheinufer gelegen.

Unsere Leitidee ist die Schaffung eines nachhaltigen, grünen Stadtteilquartier, dass sich nicht nur offen für die zukünftigen Bewohner, sondern auch offen für die Nachbarschaft mit seinem freundlichen Wechselspiel zwischen architektonischer Erinnerung und nachhaltiger Zukunft darstellt. „Zukunft St. Anna“ wird nicht nur den üblichen qualitativ hochwertigen Wohnraum bieten, geplant sind auch über 30 Wohnungen nach dem Düsseldorfer Handlungskonzept Wohnen die mit Mieten ab € 7,-- Kaltmiete/m² den Bürgern Wohnraum bieten, für die ein solch schöner Wohnort normalerweise nicht bezahlbar wäre. Den Investoren war es wichtig, dass alle Wohnungen den KFW 40 Standard erreichen, der alle Bewohner von St. Anna vor unkalkulierbaren Preissteigerungen bei fossilen Energieträgern schützt und gleichzeitig große Mengen unter anderem CO² einspart.

Das Baugrundstück wird mit insgesamt 7 Baukörpern bebaut. Neben Wohnungen wird auch eine 4-zügige KiTa mit großem Außenbereich errichtet, die die dringend benötigte Leistungsfähigkeit der bisherigen KiTa mehr als verdoppeln wird. Zudem wird die kleine Kapelle von St. Anna mit dem bekannten Altar in das Projekt integriert und erhält einen Zugang direkt vom schönen öffentlichen Platz aus. An dieser Stelle wird auch die Möglichkeit zur Außengastronomie, Sitz- und Fahrradabstellmöglichkeiten geboten. Der großzügige Platz (Piazza) an der Ecke Kanalstraße, die für begegnenden Verkehr verbreitert wird - Ecke Niederkasseler Straße, wird das „Ehrenmal“ beherbergen. Die aufgelockerte Baukörperstellung, die sämtlich über identitätsstiftende Satteldächer verfügen, die mit Photovoltaikmodulen, oder als Gründächer errichtet werden, ermöglicht ein gemeinschaftliches Wegenetz aus allen Himmelsrichtungen, damit die Offenheit von “Zukunft St. Anna” und ein entspanntes Zusammenspiel aller Spielflächen ermöglicht wird. Die moderne Architektur entwickelt eine differenzierte Gestaltung durch ein Wechselspiel von Vor- und Rücksprüngen, von Trauf- und Giebelständigkeit, mit sorgfältig abgestimmter Farbgestaltung und einer maßvoller Höhenentwicklung, die zu einem elegant gegliederten Quartier führen.

Es wird eine Ruheoase mit dutzenden alten und neuen Bäumen, vielen unterschiedlichen Sträuchern und Hecken, sowie mit Dach- und Fassadenbegrünungen sein. Auch die Niederkasslerstraße und Kanalstraße erfahren durch zahlreiche Neupflanzungen von Säuleneichen o.ä. eine grüne Aufwertung. Alles wird sich harmonisch und ökologisch in die Nachbarschaft einfügen. Die identitätsstiftende Zeder als Mittelpunkt vom Platz, sowie der Einbau der bisherigen Kirchenfenster von St. Anna in der Fassade der Kapelle stehen als Symbol für die Vergangenheit von St. Anna.

Mit der Kombination aus Andenken bewahren und zukunftsweisendes Realisieren, schafft „Zukunft St. Anna“ den immobilienwirtschaftlichen Brückenschlag für ein verantwortungsvolles Handeln. Hohe bauphysikalische Nachhaltigkeitsansprüche verringern, bzw. vermeiden den CO²-Ausstoss und reduzieren die Klimaverschmutzung. “Zukunft St. Anna” wird für Jung und Alt ein neues, zukunftsweisendes Zuhause inmitten einer wunderschön gewachsenen Dorfstruktur bieten. Es sind unterschiedliche Wohntypologien vorgesehen, von der Zweiraumwohnung in allen Etagen bis zu Townhouses über mehrere Ebenen. Öffentlich geförderte und preisgedämpfte Wohnungen werden neben freifinanzierten Einheiten inkl. Balkonen und/oder Terrassen gebaut. Mit der jederzeit zugänglichen Kapelle, der Verdoppelung der KiTa-Gruppen, sowie der Innen- und Außen-Gastronomiefläche wird “Zukunft St. Anna” den Stellenwert erhalten, den die Lage inmitten von Niederkassel verdient.

Auf einer Bruttogeschossfläche von über 16.000 Quadratmetern verfügt “Zukunft St. Anna” über ca. 85 Wohnungen, davon über 30 öffentlich geförderte und/oder preisgedämpfte Wohnungen. Die Tiefgarage wird neben ca. 200 Fahrrad- und Lastenfahrradstellplätzen auch ca. 88 Tiefgaragenstellplätzen Platz bieten. Gemeinsam mit den Architekten von RTKB Rosiny Trint Kreuder Breithack Architekten PartGmbB möchten die Bauherren nach der Plan- und Baurechtschaffung den zukünftigen Kindern, Bewohnern und Nachbarn die dringend benötigten Flächen zur Verfügung stellen.

Unterstützen auch Sie diese für Düsseldorf-Niederkassel so wichtige Entwicklung von „Zukunft St. Anna“ für einen nachhaltigen und ebenfalss liebenswerten Teil von Niederkassel.